Streicherklassenunterricht

In den 70er Jahren entwickelte der weltweit führende Violinpädagoge Paul Rolland im Auftrag der amerikanischen Bundesregierung an der University of Illinois ein neues Curriculum für einen motivierenden Streicheranfangsunter richt in großen Gruppen und gemischten Klassen. Es basiert auf der Erkennt nis, dass alle Streichinstrumente gemäß ihrer gleichen Bauart auch mit prinzi piell gleichen Bewegungen gespielt werden. Weiterhin ist prägend für seinen 

Unterricht, dass alle streicherspezifischen Bewegungen aus Alltagsbewegun gen abgeleitet und durch allmähliches Verfeinern entwickelt werden (z.B. von großen zu kleinen Bewegungen fortschreitend). Dies ist auch nach neu esten physiologischen und lernpsychologischen Erkenntnissen eine beson ders Erfolg versprechende Vorgehensweise.

Rollands Konzept ist in Deutschland durch die Fortbildungen seines früheren Assistenten, Prof. Donald L. Miller sowie die Integration vieler seiner Prinzipien in die Unterrichtswerke Sheila Nelsons bekannt geworden.

eingefugte_grafik_textmedium

1991 begann eine Gruppe engagierter deutscher Streicherpädagogen und Schulmusiker ihre Ausbildung unter der Anleitung von Prof. Miller und richteten 1992 an fünf Projektschulen erste Streicherklassen ein. Durch die intensive Fortbildungsarbeit der vergangenen Jahre ist die Zahl der diese Unterrichts form anbietenden Schulen in Deutschland auf über fünfzig gestiegen, in der Schweiz bieten fünf Schulen Streicherklassenunterricht an.

Auf dem Hamburger Musikschulkongress 1995 wurde das Projekt „Streicherklassenunterricht“ einer breiten Fachöffentlichkeit vorgestellt.

Streicherklassenunterricht wird in Deutschland im Team erteilt. Dabei unter richten ein/e LehrerIn für tiefe Streicher (Cello, Bass) und ein/eLehrerIn für hohe Streicher (Geige, Bratsche) abwechselnd in der Rolle der/s Instruieren den und die gesamte Gruppe anleitenden und der Rolle der/s Assistieren den, der/die nonverbale Hilfestellungen für das einzelne Kind in der Gruppe gibt.  Sowohl die Gruppengröße als auch das Unterrichten im Team verlan gen die detaillierte Vorbereitung jeder einzelnen Stunde.

Kinder können in der Streicherklasse von Beginn an musikalische Erlebnisse haben und als MusikerInnen agieren. Das wichtigste Grundprinzip dieses Un terrichtes lautet: Teach Music Through Music - Musik durch Musik lernen! Dementsprechend wird jede neue Übung, jeder Schritt in Richtung auf eine neue instrumentale Technik als Musik präsentiert und als Orchesterklang er fahren. Zugleich hat diese Unterrichtsform den Anspruch, jede Instrumenten gruppe in gleicher Weise und gleichem Unfang zu fordern und zu fördern.  Dies erfordertkleinschrittiges Vorgehen.

Weiterführende Informationen: www.streicherklassenunterricht.de

Die Schätzelberg-Schule arbeitet seit einigen Jahren eng mit der Landesmusikakademie (www.landesmusikakademie-berlin.de) zusammen.
Auch in diesem Jahr wird wieder gemeinsam mit Steichern unserer Schule der berufsbegleitende Lehrgang "Streicherklassenunterricht nach Paul Roland" erfolgreich durchgeführt. Links........